Login

Ich habe mein Passwort vergessen!


Shelly Connor

Nach unten

Shelly Connor

Beitrag von Shelly Connor am So Jul 08, 2012 3:03 am


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Name
Mein Name ist Shelly Connor

Spitzname


Bedeutung
Mein Name Shelly bedeutet soviel wie Wiese auf einem Anhang..Was auch immer mir das nun sagen mag.
Connor ist der Name von Steve. An meinen echten konnte ich mich nie erinnern und da ich mich im ersten Moment in ihn verliebte kam er auf die Idee das wir seinen Namen teilten. Connor bedeutet im keltichen soviel wie starker Wille.

Alter
Ich bin genau 19 Jahre alt geworden und ich denke das man das auch erkennen kann.


Geburtsdatum
Mein Geburtstag ist der 19 . Mai jedes Jahr wieder . Aber geboren wurde ich natürlich vor 19 Jahren an diesem Tag.


Wohnort
Seattle

Beruf
Ich war Studentin

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Wahres Alter
19 Jahre und ich wurde vor ein paar Monaten verwandelt

Ernährung
Menschenblut natürlich

Zirkel
Victorias Armee

Verwandelt von
Steve

Gabe
Es ist sicherlich keine wirklich Begabung aber Riley meinte ich wäre eine Art Tracker. Aber da ich noch sehr jung bin ein Anfänger.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Aussehen
Meine Haut ist sehr Hell da ich nicht viel Zeit darin investiere mich in die Sonne zu legen.
Meine Augen funkeln in einem Grau Blau und sind definitiv mein Markenzeichen.
Die Augen und ihre Vollen Lippen benutzt ich oft zum schmollen um ihren Willen mal wieder durch zu setzen.Was vor allem bei Steve gut klappt. In meinem Gesicht ist ansonsten eine zierliche Nase .
Oft bin ich Geschminkt und das so manches mal nicht dezent. Mein Körper ist zierlich und meine Haut wie schon gesagt sehr blass was mich manchmal wie eine Puppe wirken lässt. Meistens bin ich der Mode entsprechend gekleidet obwohl ich dabein drauf achte das es bequem ist. Also tausche ich die High Heels gerne gegen die Sneekers. Ich liebe es Sonnebrillen udn Schmuck zu tragen so sind meine Arme meist voll von kleinen bändern und Co.


Charakter
Meinen ganzes Leben lang war ich schon immer ein großer Optimist und dennoch auch ein kleiner Teil von mir war realist. Ich habe immer ein offenes Ohr für meine Freunde und helfe selber bei der Problemlösung. Man kann sich sicher sein das ich auch um 4 Uhr morgens mit Schokolade vor der Tür stehen werde um eine Umarmung und Ablenkung zu schenken. Ich bin sehr ehrgeizig was wohl an meiner Erziehung liegt weswegen ich darauf getrimmt worden bin gute Noten zu schreiben. Meine Eltern lehrten mich immer höflich zu sein und stets mit einem Lächeln durch die Welt zu laufen. Einfach weil es so einen besseren Eindruck machte und all diese Dinge. Selten sage ich meine eigene Meinung weil ich einfach bemerkt habe das dies fast nie aktzeptiert wird und vor allem weil ich verdammt schüchtern bin. Auch wenn ich durch mein Auftreten oft schroff und kalt wirke bin ich ein wenig verpsielt und kindlich im inneren. Das Wort was mich am besten beschreibt wäre wohl liebevoll . Im Gegensatz zu meiner Schwester bin ich gerade dazu süchtig das immer alles gut läuft während sie immer auf Streit gebürstet war.


Vorlieben
-Steve er ist einfach göttlich *-*'
-Kaffee
-Der neueste Gossip
-Mode
-Meine Freunde
-New York

Abneigungen
-Kämpfe und Streit.
-Geheimnisse
-Wenn man sich keine Zeit sie nimmt
-Märchen dafür bin ich ja ein klein wenig zu alt. Obwohl meinen Prinzen habe ich ja.
-Vergesslichkeit
-Unpünktlichkeit
-Rassismus

Stärken
Ich bin...
-Hartnäckig
-Liebevoll
-Ein relativ guter Tracker
-eine gute Zuhörerin
-einfach nur für jeden da egal wie sehr er mir weh getan hat.

Schwächen
Leider bin ich...
-zu vertrauenswürdig.
-zu nett
-zu naiv
-zu schüchtern
- oft anders als ich sein will
-Wahnsinnig abhängig von Steve was mich wohl ein wenig..schwächt


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Familie
Meine Mutter heißt Helen und mein Vater heißt Raphael. Wir hatten immer eine gute Beziehung aber ich war immer mehr wie meine Mutter eine typische Amerikanerin während mein Dad alles an meine Schwester gegebn hat. Sogar die Schwarzen Haare. Spanisches Blut halt. So sahen wir also nie wirklich wie Schwestern aus. Ich kann mich noch gut daran erinnern das meine Familie ein einziger bunter Haufen war.


Vorgeschichte
Auch wenn ich mich heute kaum an meinen Namen erinnern kann. Die Bilder meiner Vergangenheit verblassen nicht. Niemals.

Ich wurde an einem 19 Mai geboren. Es war Nacht und es regnete. Mein vater erzhlte mir die Geschichte oft. Ich war Viel zu füh dran und sie hatte nicht damit gerechnet. Sie standen am Flughafen und meine Schwester drängelte. Alle drei wolten sie nach Hause und ich wollte wohl anscheinend endlich mitmischen. Wir verpassten den Flieger nach Hause und es hängen jetzt sicher ein paar hübsche Baby Fotos von mir in Italien. Haha wie ich meinen Eltern doch jedesmal für diese Geschichte dankte.

Ich lebte mein Leben lang in Seattle seit ich denken kann. Naja bis auf die Flugzeug Sache. Meine Schwester und ich teilten uns bis sie 10 war und ich 5 ein Zimmer. Danach wurde sie und ihre Streitsüchtige Art mir zu viel und ich verlangte ein eigenes Zimmer. Nie in meinem Leben hatte ich so einen schönen Raum gesehen ich liebte dieses Zimmer und im laufe meines Lebens hat es sich nie groß geändert. Meine Eltern widmeten sich umso älter sie wurden immer mehr und mehr de Arbeit und versanken geradezu darin. Aber das änderte nichts. Ich und meine Schwester pendelten zwischen dem Lernen vor Prüfungen und dann waren da auch noch die Kurse. Tanzen für sie singen für mich. Dann spielte sie noch Violine und Klavier und ich ein wenig Banjo. Unsere Eltern trimmten uns auf gute Noten weswegen wir hart arbeiteten für jede Note und für jedes Plus im Verhalten.

Leider änderte sich mein Weg irgendwann. Ich weiß nicht wann es kam das der Absturz mich so überrumpelte und ich weiß auch nicht was dazu fürhte aber ich ging nicht mehr zur Schule. Trieb mich mit Jungs rum die nicht gut waren. Für mich nicht gut waren. Jede Nacht war ich fort schlief an fremden Orten und wachte mit neuen Leuten auf. Ich hatte nie ein Problem damit aufregende Bekanntschaften zu machen. Aber das hieß nicht das ich mit jedem von diesen Leuten im Bett war. Wer hat nicht mitleid mit einem Mädchen welches am Boden liegt und sich nicht mehr rührt weil sie sich so oft übergeben hat bis sie ohnmächtig wurde. Meine Eltern kannten mich nicht mehr und ich wollte fliehen. Mein Leben beenden. In jener Nacht wollte ich mich umbringen als Steve über mich herfall. Ein Witz wenn man bedachte das ich sterben wollte. Er lies mich leben ! Er stieg von mir herunter und stoppte weil er bemerkte das ich mich nicht wehrte. Ich nahm es hin und ließ es geschehen. Als würde ich es wollen was ihn wunderte. Er wollte mit mir reden schätze ich und wusste nicht das es mich in diesem Falle verwandeln würde.
Seit diesem Tag weiche ich nicht mehr von seiner Seite. Es ist zu angenehm seine Nähe sein Lächeln. Das macht mich alles so..zufrieden.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Schreibprobe
Ich wanderte die kalten Straßen entlang und spürte den Regen kaum auf mir während ich betrachtete wie die Laternen ein mattes Licht auf die Straße warfen. Das Flimmern hatte etwas beruhigendes und ich lies mich einfach die Wand herunter sinken. Meine Entscheidung war gefallen doch war die Frage stets die selbe. Wie sollte ich es tun und wann. Seufzend strich ich meine Haare mit beiden Händen hinter meine Ohren und stieß einen leiesen Pfiff aus. Heute Nacht. Leise Schritte waren zu hören und in der Ferne schrie irgendjemand nach einem Steve. Ich kann keinen Steve. Mein Kopf pochte und mir wurde langsam wieder bewusste wieviel ich getrunken hatte. In meinem Kopf versuchte ich Wörter zu finden die sich auf Steve reimten aber es endete in einem Steveiii Peveiii..Was mich icht wirklich glücklich stimmte.
Ein knacken. Darauf ein knurren und aufeinmal spürte ich wie jemand seine Hand auf meinen Mund legte. In meinem Kopf rasten die Gedanken umher aber am meisten wünschte ich mir das er mich töten würde. Kalte Hände llegten sich an meinen Hals und drückten dieses zur Seite. Kein Schrei kein Mucks nur Stille und ich wie ich versuchte meinen Angreifer zu erkennen. Mhm..er sah gut aus..seine Augen schimmerten in einem dunklen rot. Oh ja ich war betrunken. Und seine Haare waren so perfekt das ich jetzt am liebsten meine Hand ausgestreckt hätte und sie darin vergraben hätte. Ein leichter Stich wie von einer Mücke traf meinen Hals uns Instinktiv wollte ich mit meiner Hand dahin schlagen wurde jedoch in der Luft von meinem Angreifer gestoppt. Erneute Steve rufe. Mittlerweile verwandelten sich die Mücke zu tausend Nadelstichen und ich war verwirrter als zuvor als ich sah wie er sich von mir riss. Jemand musste hinter ihm gekommen sein der ein leises Steve ! Ausstoß und ich antwortete nur :,,Nein ich bin Shelly...''ehe ich wegsackte und die Augen schloss.




[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Regeln gelesen?
Aber Hallo.

Avatarperson
Taylor Momsen baby c(:

Mehrcharakter
Edward Cullen & Aro Volturi
& Dean Divon. - Jetzt habe ich ja schon wieder so viele^^

Hast du dich in alle Listen eingetragen, die deinen Charakter betreffen?
Ich und Listen? Aber ja xD

Alter?
16

avatar
Shelly Connor

Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 08.07.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Shelly Connor

Beitrag von Caius Volturi am Do Jul 12, 2012 1:44 am

WoB


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Caius Volturi

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 27.06.12
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten